Vaginaljuckreiz, handelt es sich um eine Mykose?


Überraschenderweise wird einem, wenn man wegen eines Vaginaljuckreiz in die Apotheke geht, mehr und mehr systematisch ein Antimykotikum (Produkt gegen Scheidenpilz) angeboten, ohne wirklich in Frage gestellt zu werden.


Obwohl es in den meisten Fällen kein Scheidenpilz ist, sondern sehr oft eine einfache Reizung, ein Ungleichgewicht der Vaginalflora oder eine bakterielle Infektion, gegen die ein Antimykotikum keine Wirkung hat. In der Tat zeigen medizinische Statistiken, dass nur 30% der Vaginalinfektionen eines mykotischen Ursprungs sind, verglichen mit mehr als 60% eines bakteriellen Ursprungs.

Auch wenn die medizinische Diagnose der einzig sichere Weg ist, den Ursprung der Erkrankung zu definieren, können Sie bereits eine erste Einschätzung Ihres Problems vornehmen. Hier sind einige einfache Fragen, die Sie sich stellen sollten..

Haben Sie einen abnormalen Ausfluss (Menge, Form, Farbe)?

Nein, dann besteht nur ein geringes Risiko, dass es sich um eine Vaginalinfektion handelt. Sie haben sicherlich eine einfache Reizung und ein geeignetes beruhigendes Gel ist reichlich genug, um Ihren Komfort wieder zu erlangen.
Ja, somit helfen Ihnen die Art des Ausflusses, sein Geruch und der Ort des Juckreiz, den Ursprung und den idealen Ansatz zu definieren.

Wie ist Ihr Ausfluss?

Ist der Ausfluss eher milchig, gräulich bis grünlich, mit einem fischartigen Geruch und manchmal mit innerem Juckreiz verbunden, so ist der Ursprung bakterieller Art und ein Antimykotikum ist nutzlos. Für den Fall, dass der Ausfluss sehr stark ist, wird wahrscheinlich ein Antibiotikum benötigt. Im umgekehrten Fall, handelt es sich lediglich um ein Ungleichgewicht der Vaginalflora; ein Regulator der Vaginalflora ist somit ausreichend und dies sehr oft auch bei leicht stärkerem Ausfluss.
Ist der Ausfluss eher weiss, dick und mit starkem Juckreiz am Eingang der Vagina verbunden, ist sicherlich ein Scheidenpilz der Ursprung und ein Antimykotikum ist angebracht. Bevorzugen Sie aber die Verschreibung eines systemischen Antimykotikum., das viel effektiver ist. Der Juckreiz wird nach 1-2 Tagen abnehmen und ein beruhigendes Gel kann diesen somit sofort kontrollieren, ohne die Behandlung zu unterbrechen.

Welches Produkt soll also den Juckreiz mildern, bei leichtem riechendem Ausfluss wirken und eine gesunde und schützende Flora wiederherstellen?

Multi-Gyn ActiGel ist sicherlich das am besten angepasste Produkt, da es nicht nur sofort den Juckreiz lindert, sondern auch das Vaginalmilieu optimiert, indem es eine gute Vaginalsäure wiederherstellt, eine gesunde Flora fördert UND direkt die für das Problem verantwortlichen Bakterien angreift. Er ist daher aktiv auf alle Faktoren, die für die Störung verantwortlich sind.

Nun sind Sie dran, wählen Sie das richtige Produkt!