Alles was Sie über bakterielle Vaginosen wissen sollten



Haben Sie schon einmal einen seltsamen Vaginalgeruch bemerkt, der aus der intimen Zone kommt? Ein starker fischartiger Geruch, der Ihnen unangenehm ist? Dieser kann aufgrund eines bakteriellen Ungleichgewichts hervorgerufen werden, auch bekannt unter dem Namen bakterielle Vaginose..

Bakterielle Vaginose

Was ist die Ursache einer bakteriellen Vaginose?

Die bakterielle Vaginose ist das Resultat einer starken bakteriellen Vermehrung (Proliferation) in Ihrer Vagina. Die gesunden Laktobazillen sind normalerweise die dominierenden Bakterien in der Vagina, wenn sich aber eine bakterielle Vaginose entwickelt, verdrängen die unerwünschten Baktieren diese Laktobazillen.
Die genaue Ursache für diesen Wachstum ist nicht bekannt, jedoch können einige Faktoren das Ungleichgewicht des pH-Wertes das Risiko einer bakteriellen Vaginose erhöhen, wie zum Beispiel das Baden oder das Ausüben einer sexuellen Aktivität. Allerdings ist es wichtig zu unterstreichen, dass eine bakterielle Vaginose ebenfalls in Abwesenheit von sexueller Aktivität auftreten kann. Deshalb ist die bakterielle Vaginose keine sexuell übertragbare Krankheit.

Symptome

Folgende Symptome können Indikatoren für eine bakterielle Vaginose sein:
  • Unangenehmer fischartiger Scheidengeruch (der sich nach dem Geschlechtsverkehr bemerkbar machen kann)
  • Gräulicher Ausfluss

  • Die am wenigstens auftretenden Symptome ist das Brenngefühl während dem Wasserlassen und vaginaler Juckreiz.


    Wie kann ich die bakterielle Vaginose behandeln?

    Für die meisten Frauen ist die bakterielle Vaginose harmlos, aber kann sich als unangenehm herausstellen. Das Ziel der üblichen Behandlungen ist, die Symptome zu lindern. Die häufigste Form der Behandlung ist Antibiotika. Diese werden entweder zur oralen Einnahme oder als lokale direkt in der Vagina anzuwendenden Behandlung verschrieben. Für die meisten Frauen ist diese Art von Behandlung wirksam, jedoch kann es zu Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen führen. Das Trinken von Alkohol während der Einnahme von Antibiotika, kann die Schwere der Nebenwirkungen erhöhen
    Eine andere häufige Art der Behandlung ist die Verwendung von "Self Care"-Produkten, die man in den Apotheken oder Drogerien findet. Die meisten dieser Produkte tragen dazu bei, den vaginalen pH-Wert wiederherzustellen. Es ist jedoch sicherzustellen, dass Sie ein natürliches Produkt verwenden, das die bakterielle Vaginose behandelt, indem die Vaginalflora wiederhergestellt wird. So beugen Sie ebenfalls zukünftige vaginale Infektionen vor.

    Und die bakterielle Vaginose während der Schwangerschaft?

    Eine bakterielle Vaginose kann während der Schwangerschaft in vielen Fällen das Risiko von Komplikationen, wie zum Beispiel einer Frühgeburt oder einer Fehlgeburt erhöhen. Wenn Sie schwanger sind und diese Symptome im Zusammenhang mit der bakteriellen Vaginose bemerken, nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Arzt auf.